Gedicht: Ein Schwabe im Norden
…in der Nähe von Hamburg

Ein Schwabe im Norden

Wie kommt a Schwob in den Norden
Des isch a lange Gschicht
Die will i Euch verzähla
Oder interessiert s euch etwa nicht

Erstens kommt älles anders
Anders als man denkt
Die Mutter sagt: machs Abi
Des kriegsch aber net geschenkt

Ich hab kein Abitur
Drum hab ich mir gedenkt
Machsch die Mittlere Reife
Die bekam ich dann geschenkt

Als Schriftsetzer machte ich Karriere
Beim Textmetteur war Schluss
Weil der Setzkasten dann plötzlich
Dem Computer weichen muss

Ein riesiger Computer
nahm bei der Zeitung Platz
Belüftet und gepflegt
ein richtiger Technikschatz

Festplatten groß wie Reifen
Belüftet und gekühlt
Der war damals das Neuste
Und hat uns wegrationalisiert

Heute wird er belächelt
Er hätte in meinem Handy Platz
Die Technik ist vergänglich
Macht öfter einen Riesensatz

Ich mach sehr gerne Fotos
Mit einer grossen Kamera
Zeuge sein, erzählen,
Schaut her, ich war da.

Menschen portraitieren
Aus meinem eigenen Blick
Den Spiegel vorzuhalten
Das gefiel mir – das war mein Glück.


Das war alles im Süden
Um Stuttgart drumherum
Da gab es damals Kodak,
Ein Weltimperium

Mit Dias und mit Bildern
lief damals alles glatt
Um das Jahr 2000
War Kodak damals aber platt

Niemand wollte es glauben
Es war alles digital
Auf einmal war das Licht aus
Für Kodak ultrabrutal

Dias, Chemie, Entwickler
Das ist lange her
Waren Schnee von gestern
die braucht heut niemand mehr

Heute hat man Handys
gedruckte Fotos sind vorbei
Jeder hat sein Display
Die Fotos überall dabei

Fotografie

Hochzeiten zu fotografieren
War ein Super Job
Am schönsten Tag dabeisein
Da gab es sehr viel Lob

Bei meinen Hochzeitsbüchern
Flippten die Leute aus
Für die Freudentränen
Gab ich ein Tempo aus

Bei meinen Reportagen
war die Nase im Wind
Da trieb mich die Neugier
wie bei einem Kind

Wenn ich fotografierte,
war es oft heiss und laut
das auf den Film zu bringen
hab ich mich getraut

In Stadien und auf Bühnen
Hatte ich nie viel Zeit
Da galt es abzudrücken
Da war ich immer bereit.

Mit dem Heli Fliegen,
Am liebsten ohne Tür
Wind und Lärm zu spüren,
das war für mich die Kür.

Fotografie ist heute anders
Da ist nicht mehr vieles echt
Wichtig ist wie es sein soll
dann ist das Foto recht.

Da werden digitale Bilder
nicht nur retuschiert
Da wird alles verändert
Das nennt man editiert.

Am liebsten ist den Kunden
man hat die grosse Wahl
man will programmierten Action
die Gesichter sind egal.

Stimmung, was ist das denn
wichtig ist ich bin zu sehn
auf dem neusten Selfie
das ist dann besonders schön.  

Man nennt sie Influenzer
Hat mit Grippe nichts zu tun
Sie reisen in der Welt umher
Ohne Rast und Ruh`n

Sie zeigen Dir den besten Blick
Vom allerbesten Ort
Doch sind da dann alle
Und Du willst nur noch fort.

Was, Du fährst Verbrenner
einen Diesel, schäm Dich, pfui
Ich fahr schon lange Tesla
Mit dem elektrischen Feng Shui.

Die KI bricht mich ans Ziel
Ich muss den gar nicht lenken
Ich sitz entspannt im Auto
Und muss auch nicht denken.